Das Substantiv im Rumänischen

Das Substantiv / Nomen

  • Es lässt sich wie im Deutschen deklinieren (flektieren, beugen).
  • Die verschiedenen Wortformen eines Nomens drücken die Kategorien Numerus (Singular/ Einzahl – Plural/ Mehrzahl) und Kasus (Fall) aus. Neben den in der deutschen Sprache vorkommenden Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ gibt es im Rumänischen einen weiteren Fall: der Vokativ. Der Vokativ (auch Anredefall) ist ein spezieller Kasus, der gebraucht wird, wenn jemand mit seinem Namen oder seiner Berufsbezeichnung direkt angesprochen wird (Sofort, Herr Professor! – Imediat, domnule profesor!).
  • Jedes Nomen hat ein Genus (grammatisches Geschlecht): Maskulinum, Femininum und Neutrum. Das grammatische Geschlecht der deutschen Sprache entspricht meistens nicht dem grammatischen Geschlecht des Rumänischen.
  • Um das Genus eines Substantiv bestimmen zu können ist die unten stehende Tabelle mit Endungen des Substantivs zur Unterstützung gedacht. Eine weitere Hilfe bieten die (online) Wörterbücher, die in unserer Linksammlung zu finden sind.
  • Die Substantive können vom bestimmten oder unbestimmten Artikel begleitet werden.
  • Die Substantive werden im Rumänischen klein geschrieben, außer am Anfang des Satzes oder Eigennamen.

Singular

KasusMaskulinumNeutrumFemininum
Nominativ / Akkusativ

ø,-u, -e,-i

 

ø-u, -e, -i-ă,-e,ea,-a,-i*
Dativ / Genitiv -e,-i,-le

Plural

KasusMaskulinumNeutrumFemininum
Nominativ / Akkusativ-i-e, -uri, -i-e, -i, -le
Dativ / Genitiv

Hinweise:

*) Nur zwei feminine Substantive haben Endungen auf –i und zwar: zi (Tag) und joi (Donnerstag).

Beispiel für das Wort „Tag“ aus dem Online-Wörterbuch (http://www.vocabular.ro/):

ZI, zile, s.f. 1. Interval de timp cuprins între răsăritul si apusul Soarelui; timpul cât Soarele rămâne deasupra orizontului;

  • s.f. bedeutet das Substantiv Femininum; demzufolge steht s.m. für Substantiv Maskulinum und s.n. für Substantiv Neutrum.
  • die zweite Form „zile“ zeigt die Pluralformen an